4. Chursächsische Meisterkurse 2017

Violine • Viola • Violoncello | 27. Februar - 5. März 2017

  • Künstlerische Freundschaft: Prof. Peter Bruns & 
GMD Florian Merz

    Künstlerische Freundschaft im Herzen Europas:
    Prof. Peter Bruns & GMD Florian Merz

Seit 2014 werden jährlich Chursächsische Meisterkurse in Bad Elster mit dem Ziel durchgeführt, den nationalen und internationalen Profimusikernachwuchs im Herzen Europas zu fördern. Die künstlerische Leitung obliegt dem Weltklassecellisten Prof. Peter Bruns (Leipzig) und dem Intendanten des König Albert Theater Bad Elster, GMD Florian Merz (Bad Elster/Düsseldorf). Zusätzlich werden weitere international renommierte Gastprofessorinnen / Professoren verschiedener (Streich-) Instrumente als Dozenten der Chursächsischen Meisterkurse berufen.

Als Besonderheit besteht dabei für Kursteilnehmer in Bad Elster die Möglichkeit, ein vorgegebenes Werk bei einer Probe mit Orchester zu spielen sowie dieses nach Auswahl durch die Kursprofessorin / Kursprofessor auch im großen Abschlusskonzert mit Orchester aufzuführen.

In Kombination mit den begleitenden Gesundheitsangeboten und dem weltweit bekannten Musikinstrumentenbau in der benachbarten Musikstadt Markneukirchen sowie einer touristisch geprägten Infrastruktur gibt es in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster damit beste Vorrausetzungen, die Chursächsischen Meisterkurse erfolgreich zu profilieren. Das umrahmende Ortsspektrum aus Ruhe, Natur, Entspannung und den ergänzenden Wohlfühlfaktoren bietet dabei gerade im Bereich der Instrumentalpädagogik beste Grundlagen für eine konzentrierte und erfolgreiche Arbeitsatmosphäre.

2017: Gerhard Schulz - Pauline Sachse - Peter Bruns

  • Erlebniswelt Markneukirchen

    Am Ursprung des Instruments: Die Erlebniswelt
    Musikinstrumentenbau in Markneukirchen/V.

Für die 4. Chursächsischen Meisterkurse 2017 konnten der Gründer des weltberühmten »Alban Berg Quartetts«, Prof. Gerhard Schulz (Violine/Universität für Musik Wien), Prof. Pauline Sachse (Viola/Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« Dresden) sowie natürlich Prof. Peter Bruns (Violoncello/Hochschule für Musik und Theater Leipzig) gewonnen werden.

In der Kurswoche vom 27. Februar - 5. März 2017 erarbeiten die Teilnehmer in den drei Instrumentalkursen die Kursprogramme im Einzelunterricht, die anderen Teilnehmer und Besucher können hospitieren. Es besteht auch die Möglichkeit einer passiven Kursteilnahme. Im Rahmen der Kurse können auch gemeinsam kammermusikalische Werke kursübergreifend erarbeitet und aufgeführt werden.

Die Meisterkurs-Konzerte
Am Ende der 4. Chursächsischen Meisterkurse musiziert das EUCHESTRA EGRENSIS bei zwei Konzerten in Karlovy Vary und dem König Albert Theater gemeinsam mit den besten Meisterschülern der Kurswoche, bevor die beteiligten Dozenten dem Publikum Bad Elsters ein virtuoses Kammerkonzert auf Weltklasseniveau schenken und die Kursteilnehmer sich auf dem Meisterkurs-Podium Bad Elsters präsentieren.

Begleitprogramme Gesundheit & Instrumentenbau

Das Kursprogramm wird dazu in Bad Elster durch ein attraktives Rahmenprogramm ergänzt, welches den besonderen Charakter der Meisterkurse unterstreicht: Dazu werden Gesundheits-, Sport- und Entspannungsangebote der Sächsischen Staatsbäder GmbH sowie aktive Erlebnisangebote bei Begegnungen mit vogtländischen Instrumentenbauern und/oder der Besuch von Musikinstrumentenmuseen der Region als Programmpunkte integriert.