Bad Elster in Gedenken & Gedanken!

Festspiele widmen sich mit Stars und Hochkultur dem 25. Jubiläum der Deutschen Einheit

veröffentlicht am 31. August 2015 14:09 Uhr

Bad Elster/CVG. Die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster widmet sich in einem genreübergreifenden Festspielprogramm vom 5. September bis zum 4. Oktober mit über 25 Veranstaltungen dem 25. Jubiläum der Deutschen Einheit. Die 15. Chursächsischen Festspiele eröffnen damit in „Gedenken und Gedanken“ gleichzeitig feierlich die neue Spielzeit 2015/2016 des König Albert Theaters im Herzen Europas.

In diesem Jahr ist es uns dabei eine Freude unserem Publikum ein Festspielprogramm anzubieten, welches das erste Vierteljahrhundert der Deutschen Einheit und des Einigungsprozesses vielseitig reflektiert“ erklärt GMD Florian Merz als Intendant der gesamtverantwortlichen Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft und beschreibt dazu die Besonderheit des Themas für die Stadt: „Bad Elster ist für diese Kulturfeierlichkeiten nahezu ein perfekter Ort: Hier im Dreiländereck zwischen Sachsen, Bayern und Böhmen – dem Herzen Europas – ist aus einer jahrzehntelangen, von unüberwindbaren Mauern geprägten Grenzregion mittlerweile eine lebendige, grenzenlose Tourismusregion geworden! Daher möchten wir den Gästen bei uns ein Programm an der Schnittstelle von Kulturerlebnis, Zeitgeschichte und Aufenthaltsqualität anbieten, welches abwechslungsreich, spannend, weltoffen und mit hoher Qualität kulturelle Ausdrucksformen vereint.“

Höhepunkte des kulturvereinigenden Programms im König Albert Theater Bad Elster unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministers der Finanzen, Prof. Dr. Georg Unland und Seiner Königlichen Hoheit Alexander Markgraf von Meissen, Herzog zu Sachsen, sind das festliche symphonische Eröffnungskonzert der Chursächsischen Philharmonie mit dem Zwickauer Stargeiger Elin Kolev (05.09.), die große Premiere der Wagneroper „Der fliegende Holländer“ (11.09.), das 1. Freie-Presse-Festspielpodium mit Dr. Gregor Gysi und Frank Richter (13.09.), das intensive Brecht-Drama „Mutter Courage und ihre Kinder“ (19.09.) sowie das begeisternde Festkonzert der Chursächsischen Philharmonie am Tag der Deutschen Einheit u.a. mit Beethovens populärer Schicksalssinfonie (03.10.). Außerdem werden im Zuge der Festspiele der heiter-biographischer Abend von Gunther Emmerlich (12.09.), das Ostrockkonzert der Bandlegende City (18.09.), die neuen Comedyshows von Mirja Boes (25.09.) und Bürger Lars Dietrich (26.09.) sowie die Märchenvorstellung „Das tapfere Schneiderlein“ (27.09.) oder die erfolgreichen Musical Gentlemen (02.10.) wieder ein breites Publikum in Bad Elster begeistern. Zum großen Festspielfinale wird dann ein Konzert von Weltstar Armin Mueller-Stahl (04.10.) die 15. Chursächsische Festspiele verspielt-komödiant beenden.

Ergänzt werden die 15. Chursächsischen Festspiele wieder mit imposanten Multivisionsshows, dem 6. „Königslauf Bad Elster“, einem bunten Herbstfest, Folklorekonzerten und Kammermusik von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie.

Alle Infos zum Festivalprogramm, Spielpläne und Tickets erhalten Sie in der Touristinformation Bad Elster im Kgl. Kurhaus, unter 037437/ 53 900 oder unter www.chursaechsische.de