Doppelter Festivalabschluss in Bad Elster!

21. Chursächsischer Sommer und 16. Chursächsische Festspiele enden glanzvoll im König Albert Theater

veröffentlicht am 4. Oktober 2016 15:00 Uhr

Bad Elster/CVG. Mit einem ausverkauften symphonischen Festkonzert wurden am 26. Tag der Deutschen Einheit nicht nur die 16. Chursächsischen Festspiele zum Thema „Naturgewalten“ in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster beendet, sondern es schloss sich auch gleichzeitig der Vorhang für das Kulturfestival des 21. Chursächsischen Sommers, welches seit Mai zehntausende Besucher in der europäischen Bäderregion begeisterte. Dabei besuchten in der Zeit vom 1. Mai bis 3. Oktober 2016 insgesamt rund 60.000 Gäste die über 300 wahrlich grenzenlosen Festivalveranstaltungen verschiedener Genres in den beiden Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach sowie in zahlreichen Spielorten der Vier-Länderregion in Sachsen, Böhmen, Bayern und Thüringen. Die Chursächsischen Festspiele allein konnten dabei vom 10. September bis zum 3. Oktober ca. 8.000 Besucher in Bad Elster begeistern.

“Besonders glanzvolle Höhepunkte in diesen Festivalmonaten waren natürlich das große Festkonzert zur Eröffnung des Sommerfestivals im Mai, wobei die Nordböhmische Philharmonie Teplice und die Chursächsische Philharmonie gemeinsam den 20. Geburtstag des im Rahmen des Festivals gegründeten Orchesterprojekts EUCHESTRA EGRENSIS gefeiert haben und das eröffnende Festspielkonzert mit der »Carmina Burana« im September“ erklärt GMD Florian Merz als Intendant der gesamtverantwortlichen Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft und ergänzt: „Aber vor allem das abwechslungsreiche Spektrum von hochkarätigem Musiktheater im König Albert Theater und die emotionalen Konzertereignisse auf den Bühnen der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit Chris de Burgh oder Konstantin Wecker sowie einzigartige Höhepunkte wie das Konzert vom Moritzburg Festival Orchester mit Jan Vogler höchstpersönlich hinterließen beim Publikum wieder nachhaltige Eindrücke.“

Weitere Höhepunkte der beiden überregional ausstrahlenden Festivalreihen waren u.a. die erfolgreiche 13. „EQUIPAGE Bad Elster – Edle Pferde & Historische Kutschen“, ein romantisches Schumann-Fest und die 13. Internationalen Jazztage sowie natürlich die zahlreichen Einzelveranstaltungen, u.a. mit Wladimir Kaminer, Meret Becker, Tom Gaebel oder Katja Riemann. Die in Bad Elster ansässige Chursächsische Philharmonie erfreute dabei in den letzten Monaten nicht nur die Konzertgäste in den beiden Zentren Bad Elster und Bad Brambach, sondern hinterließ auch bei Gastspielen in besonderen kulturtouristischen Einrichtungen, Kirchen, Schlössern und Konzerthäusern klangvolle Botschaften aus dem Herzen Europas. „Die insgesamt rund 35 Festivalpartner haben mit ihren kulturtouristischen Programmen unseren Chursächsischen Sommer als erlebbares Kulturfestival maßgeblich geprägt“ fasst Merz zusammen und fügt freudig hinzu: „Damit hat die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster in den letzten Monaten erneut die ganze Kultur- und Tourismusregion im Herzen Europas erfolgreich inszeniert. Genauso möchten wir auch in Zukunft den Vorhang für die Gäste aus nah und fern öffnen!“

Die 22. Ausgabe des Chursächsischen Sommers als Festival in europäischen Bäderregion findet vom 1. Mai bis zum 3. Oktober 2017 statt. Die 17. Chursächsischen Festspiele feiern im kommenden Jahr vom 8. September bis zum 3. Oktober 2016 die 200-jährihe Orchestertradition Bad Elsters. Die Kombination der Angebote macht auch dann wieder den besonderen Reiz Bad Elsters aus: Heute eine Wanderung durch eine der reizvollsten Naturgegenden Sachsens, morgen die große Welt der Oper im König Albert Theater und danach Entspannung pur mit den hervorragenden Erholungs- und Gesundheitsangeboten im Albert Bad oder der neuen Soletherme & Saunawelt - so erholen sich Körper und Geist auf anspruchsvolle Weise! Alle Infos zum Aufenthalt, den gesamten Spielplan und Tickets sind täglich in der Touristinformation Bad Elster im Kgl. Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder unter www.badelster.de erhältlich.